Eingangs- und Beobachtungsstufe

Ab dem vollendeten vierten Lebensjahr – Eingangs- und Beobachtungsstufe – bis zum 12. Schuljahr können SchülerInnen unsere Schule besuchen.

Die jüngsten Kinder, Mädchen und Jungen im Alter von 4 – 7 Jahren, befinden sich in der Eingangs- und Beobachtungsstufe. Im Spiel, dem täglichen lebenspraktischen Tun, aber auch beim rhythmischen Arbeiten und Singen, soll jedes Kind seinen individuellen Möglichkeiten entsprechend zum Schulkind heranwachsen dürfen.

Vielfältige Sinneserlebnisse fördern die Entwicklung eines jeden Kindes:

  • Freies Spiel
  • Gelenktes Spiel
  • Schulung und Pflege der Basalsinne
  • Rhythmische Spiele
  • Übungen zum Ergreifen des Körperschemas
  • Singspiele und Reigenspiele
  • Rollenspiele
  • Puppenspiele